Seiten

Freitag, 21. Februar 2014

Hamburg: Han Mi


맛있어! Yummy!

Kommen wir gleich zum Punkt. Es war gut, es ist jedes Mal gut. 
Nicht weit von der Uni Hamburg befindet sich das Han Mi, etwas versteckt hinter einer Tankstelle. Ich gehe gerne dort hin, das Restaurant ist hell, geräumig, die Bedienung ist koreanisch und sehr freundlich und das Essen ist gut. Also, wirklich gut! Das erste Mal war ich vor über einem halben Jahr da, und damals zur Nachmittagszeit, dieses Mal war ich zur Mittagszeit da. Warum diese Zeitangaben? - Na ja, es gibt eine Mittagskarte mit vergünstigten Preisen (7,50€/Gericht) bzw. ein täglich wechselndes Special für 6,90€. Ansonsten kostet es schon mind. das Doppelte. (Was ehrlich gesagt auch nicht so schlimm ist. Schließlich isst man auswärts.)
Hand auf's Herz, Leute. Als Studentin freut man sich über jeden Sale, jeden kleinen Preiserlass. Besonders, wenn es um's Essen geht. Koreanische Restaurants sind immer relativ teuer, manchmal auch unbegründet. 


Ich persönlich liebe die koreanischen Beilagen sogar fast genauso sehr wie die Hauptspeise selbst.



Meine Begleitung hatte Sollong Tang und ich hatte So Bulgogi (s. Nahaufnahme). Ich finde die Portionen sehen immer so klein aus, wenn sie gebracht werden. Aber ich bin definitiv satt geworden! Kennt ihr das, manchmal gibt man 15€ für ein normales Gericht aus und es macht weder satt, noch schmeckt es besonders gut? - Ist mir schon öfters passiert. Das ist dann immer ein Restauranterlebnis, das nicht zufriedenstellend ist. - Auf jeden Fall habe ich dieses Gefühl nicht bei Han Mi.


Btw, ist die Reisschüssel nicht super süß?


Han Mi
Rentzelstraße 36, 20146 Hamburg

Definitiv einen Besuch wert, wenn ihr authentische, koreanische Küche mögt oder ausprobieren wollt!

much love
ML

Dienstag, 18. Februar 2014

11 Fragen [Tag] von naekubi

Let's get to know me a little better.


Ich arbeite zur Zeit an meiner Bachelorarbeit und komme deswegen nicht dazu neue Blogeinträge zu schreiben. Naekubi hatte mich nun aber für den 11-Fragen-Tag nominiert und weil ich ihre Fragen so interessant finde, lasse ich es mir natürlich nicht nehmen diese zu beantworten.
Falls ihr Naekubi noch nicht kennt, solltet ihr auf jeden Fall auf ihrem Blog vorbeischauen. Für mich ist sie eine kulturelle Vorreiterin der deutsch-vietnamesischen Bloggerwelt, weil sie Themen aufgreift, die so in der Form in der Blogosphäre selten vorkommen.

Zu jedem Tag gibt es die obligatorischen Regeln, die ich natürlich nicht alle befolgen werde. Ich bin ein Rebell und so.

1. Verlinkt die Person, die euch nominiert hat.
2. Beantwortet die 11 Fragen, die die Person euch gestellt hat.
3. Nominiert weitere 11 Blogger, die unter 200 Follower haben.
4. Überlegt euch 11 Fragen für eure Nominierten.

Okay, let's go.

1. Hast du schon einmal für längere Zeit woanders gelebt (mehr als 6 Monate)?
Ich war von Sommer 2012 bis Frühjahr 2013 in Taiwan für mein Auslandssemester. Beste Zeit. Ich hoffe in der nahen Zukunft werden noch weitere solcher Aufenthalte auf mich zu kommen.

2. Was ist deine lebhafteste Erinnerung an deine Kindheit?
Puh. Das ist schwierig. Es gibt so viele. Als ich 2 (bis 10) war, hatten meine Eltern ein großes Restaurant mit Kegelbahn und wir hatten jedes Jahr eine riesige Silvesterveranstaltung mit Tanz und Feuerwerk etc. Die Tische waren Wochen vorher schon ausgebucht. Und am Silvesterabend wurde die Kegelbahn zur Garderobe umfunktioniert und dort gaben unsere Gäste zum Anfang des Abends ihre Jacken ab. Die Frau an der Garderobe war meine Mama und ich hüpfte zwischen all den Jackenständern umher und versuchte auf Stühle hochzuklettern, die Marken von den Kleiderbügeln zu reißen und meiner Mutter zu reichen. Ich wollte nur helfen und war super aufgeregt, weil all die Menschen da waren. Natürlich war ich keine Hilfe. Am besten war es, wenn mein Papa zweimal am frühen Abend auftauchte und meiner Mama und mir Stärkung aus der Küche brachte. Shrimps im Teigmantel, gebratener Reis mit Schweinefleisch, bóng xào thập cẩm (das war lange Zeit mein Lieblingsessen zu Festlichkeiten) und, nicht zu vergessen, Pekingente.

3. Bist du ein Halbvoll- oder ein Halbleer-Mensch?
Halbvoll.

4. Was ist dir im Leben besonders wichtig?
Familie, besonders meine Schwestern. Freunde. Gutes Essen. Gesundheit. Erfolg. Verwirklichung der eigenen Ziele und Träume.

5. Helle oder dunkle Schokolade - oder lieber gar keine?
Ich bin ein Mädchen der Extreme. All of the above. Ich habe nie wirklich Lust auf Schokolade, damit meine ich dieses ungehemmte Verlangen nach Schokolade, welches viele haben. In anderen Worten, ich kann 'nein' zu Schokolade sagen. Aber wenn ich welche esse, dann am liebsten weiße Schokolade (in Verbindung mit Orangensaft oder Beeren!) oder Zartbitterschokolade (mit Haselnüssen! Rittersport - Dunkle Vollnuss.)

6. Bist du handwerklich/handarbeitlich geschickt oder hast du zwei linke Hände?
Zwei linke Hände und wenig Geduld.

7. Was ist dein perfekter freier Tag?
Da habe ich zwei Varianten:
Variante 1. Ich liege im Bett und lese. Das Essen wird mir gebracht und ich denke an nichts.
Variante 2. Der Tag beginnt mit einem Überschwall an Tatendrang und Inspiration. Und ich koche und backe den gesamten Tag für meine Lieblingsmenschen, um ihnen ein Lächeln oder zufriedenes Grunzen zu entlocken.

8. Welche Person hat dich in deinem Leben besonders inspiriert?
Alle Menschen, die mir begegnen, inspirieren mich auf eine bestimmte Art und Weise.

9. Bist du ein Umarme-Mensch oder ein Händeschüttel-Mensch?
Fremde würde ich am liebsten gar nicht anfassen. Ansonsten mehr Umarme-Mensch.

10. Was ist das Netteste, das dir jemals jemand gesagt hat?
Da gibt es bei mir nichts spezielles. Ich bin immer verwundert darüber, welche guten Eigenschaften Menschen in mir sehen, die ich selbst nie so (positiv) wahrnehmen würde. (Da fehlt mir wahrscheinlich die Distanz zu mir selbst.)

11. Was ist das Netteste, das du jemals jemandem gesagt hast?
Falsche Adresse. Ich sag selten nette Sachen.

Ich nominiere folgende Bloggerinnen:

Tini
Die Mädels von JBN-Project: Jen, Lina & Nhat-Ha
Anni
Hani
& wer sonst noch mitmachen möchte. (:

Nun zu meinen 11 Fragen.
1. Was ist dein Lieblingsdessert? Was verbindest du damit?
2. Welche drei Städte wären deine idealen Wohnorte?
3. Wie viele Kontinente und Länder hast du bis jetzt bereist?
4. Was war dein verrücktester Traum?
5. Chips oder Schokolade? Cola oder Kaffee?
6. Lippenstift, Lidschatten oder au naturel?
7. Welche ist deine Lieblingsjahreszeit?
8. Was wolltest du werden wenn du 'groß' bist? (Sicht deines 6jährigen Ichs)
9. Fleischfresser, Pflanzenfresser oder ausbalanciert?
10. Wie sieht dein idealer Urlaub aus? (Mit wem, welcher Ort, etc.)
11. Was ist dein Lieblinsgrezept? Teile es mit mir! :D

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmachen würdet. (:

much love
ML